Digitale Bildschauen

01. Bunt werden schon die Wälder.

Dieser Vortrag zeigt die ganze Schönheit der Nachsommerzeit. Genießen Sie die unglaubliche Farbpalette, die unsere Natur im Herbst zu bieten hat, denn der Wald ist zu dieser Jahreszeit eine einzigartige, komplexe Lebensgemeinschaft ökologisch verwandter Pflanzen und der dazugehörigen Tierwelt.
(>>> mehr anschauen)

02. Das Moor ruft. Tausend Jahre wie ein Hauch.

Es ist eine seltsame Welt für sich, dieses Moor, eine Welt, die gar nicht in unsere Zeit passt. Hier finden wir eine Tier- und Pflanzenwelt von unvermuteter Schönheit. Ein Rückblick auf das Torfgraben erinnert noch mal an die „gute alte Zeit“.
(>>> mehr anschauen)

03. Die Oste

Die Oste-Region in ihrer gesamten Ausdehnung zählt zu den besonders erlebenswerten Gegenden unserer norddeutschen Heimat. Nicht nur der Oste-Fluss und die Oste-Niederung, sondern vor allem die an der Oste oder in der Nähe befindlichen Dörfer und Städte mit ihren Besonderheiten, Schönheiten und nicht zuletzt mit ihren historischen Bauten werden in einer großen Anzahl von fotografischen Dokumenten vorgestellt.
(>>> mehr anschauen)

04. Die Heide blüht.

Heide und Moor haben sich lange und erfolgreich gegen alle menschlichen Aktivitäten erhalten können. Heide und Moor sind zwei unterschiedliche Landschaftsformen, die gleichwohl in inniger wechselseitiger, Nachbarschaft vorkommen. Heide und Moor gehören zusammen wie Watt und Dünen.
(>>> mehr anschauen)

05. Der Wald und seine Bewohner.

Die Geschichte der Menschheit ist mit dem Wald eng verbunden. Wald ist das Miteinander und Füreinander von Pflanzen und Tieren, sichtbaren und unsichtbaren, jungen und alten auf engstem Raum.
(>>> mehr anschauen)

06. Ein Weg durch die Heide.

Heide und Moor gehören bei all ihrer Unterschiedlichkeit untrennbar zusammen. Weder Heide noch Moor beherbergen spektakuläre Tier- oder Pflanzenarten, jedoch sind es eigene kleine Welten, die auf ihre Art einen hoch interessanten Charakter entwickelt haben.
(>>> mehr anschauen)

07. Frühling – die schönste Zeit des Jahres beginnt.

Wenn die Welt aus ihrem Winterschlaf erwacht, zeigt sich die Natur mit ihren vielen Gesichtern. Wir nehmen es oftmals als gegeben hin und gehen oft achtlos vorüber. Sie kennen  sicherlich den Kuckuck, aber wissen Sie, wie er aussieht?
(>>> mehr anschauen)

08. Ist unsere Oste-Niederung ein Traumland?

Sehenswerte Landschaftsbilder links und rechts am Wege, Einsamkeit und Schönheit – die man entdecken muss.
(>>> mehr anschauen)

09. Kanada – Land der Superlative.  

Alaska – welch ein Land!. Erleben Sie die Einsamkeit der Prärie und genießen Sie einen Bummel durch die Straßen einer Stadt um die Jahrhundertwende. Wir besuchen die Stätten der Goldschürfer und betreten einen grandiosen Park durch einen Wald von Totempfählen.
(>>> mehr anschauen)

10. Landschaft und Brauchtum in unserer Heimat.

Unser Land ist zwar verschieden nach seinem Aussehen, aber es ist eine alte geschichtliche Einheit. In dieser Einheit tragen die Landschaften ihr besonderes Gepräge. Sie alle aber gehen auf eine gemeinsame Grundlage zurück, auf gemeinsame Sitten und gemeinsames Brauchtum.
(>>> mehr anschauen)

11. Masuren – Land der tausend Seen.

Masuren hat einen einmaligen Charakter. Wo ist die Natur noch in einem so ursprünglichen Zustand? Die faszinierende, oft sehr bewegte, gar blutige Geschichte hinterließ Zeugnisse, die ihresgleichen suchen.
(>>> mehr anschauen)

12. Unsere Heimat im Wandel der Zeit.

Landschaftlich bietet unsere Heimat uns noch viel Interessantes. Tiefgreifende Veränderungen sind überall bei uns an der Tagesordnung. Das Aussehen unserer Dörfer und Städte hat sich gravierend verändert – und die Entwicklung ist noch längst nicht abgeschlossen.
(>>> mehr anschauen)

13. Up’n Dörp is veles anners.

Bewunnern künnt wi de groten Buernhüüs mit Fachwark, Strohdack un de Grootdöör mit ehrn Dössel in’e Mitt. Ober dat Dörp is vördoog keen Welt to’n Drömen un ok keen afgelegene Idylle mehr.
(>>> mehr anschauen)

14. So wörr dat domols up’n Dörp.

Dat grode Buernhuus ward vörstellt, Plögen un Seihen, Törfgroben, Grasmeihen un Hauhollen, Kuurninföhern un Kartüffelsöken. Ober dor wörr noch veel mehr Arbeit to moken, all dat wüllt wi bekieken.
(>>> mehr anschauen)

15. So lang de Wind noch bruust un weiht.

So’n Spaziergang dörch’n Dörp bringt för jeden, de sik dorför interessieren deit, wat Nee’s, in jede Stroot, aster jede Eck gifft dat wat anneres to sehn. De ländliche Welt is dorbi, sik von Grund up to verännern.
(>>> mehr anschauen)

16. So lebten sie alle Tage.

Das Bauernleben in unserer Heimat ist unter dem Einfluss der Neuzeit in einer starken Umbildung begriffen. Die letzten Jahrzehnte haben mehr zerstört als früher lange Jahrhunderte. Es drängt sich der Wunsch auf, wenigstens einen völligen Bruch mit der Vergangenheit zu verhindern.
(>>> mehr anschauen)

17. Unser Land zwischen Elbe und Weser.

Weites Land und hoher Himmel, das ist die Landschaft im Norden. Abseits auf ruhigen Wegen öffnet sich unsere Natur zu vielen Entdeckungsreisen. Auf einer Mühlenroute lassen sich 16 Wind- und Wassermühlen betrachten.
(>>> mehr anschauen)

18. Wer singt denn da?

In diesem Vortrag werden neben der fantastischen Vogelwelt in Großaufnahme auch die dazugehörigen Vogelstimmen einprägsam und gefiltert präsentiert. Erleben Sie in dieser Diaschau den Vorfrühling mit unseren Gefiederten.
(>>> mehr anschauen)

19. Weihnachten – ein Fest der Stille.

Bald sind Advent und die Vorweihnachtszeit wirklich da. Das warme Licht sorgt in der Advents- und Weihnachtszeit für besondere Stimmung, auf die man sich jedes Jahr wieder freut.
(>>> mehr anschauen)

20. So war es damals in Zeven.

Eine Fotodokumentation mit Repro-Fotos über die alte historische Stadt mit Kloster, Landratssitz, Mühlenteich, Porzellanfabrik, Ziegelei und Wohngebäude aus den vorigen Jahrhunderten.
(>>> mehr anschauen)

21. Tausend Jahre Zeven.

Historischer Festumzug mit über 1500 Mitwirkende erinnern mit ihren historischen Kostümen in eindrucksvoller Weise an die „Meilensteine“ der Geschichte Zevens.
(>>> mehr anschauen)

Ich bin gern bereit, in Ihrem Kreise eine digitale Bildschau nach Wahl vorzuführen. Bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf.